Unberechtigter Krankenstand

Heutzutage können Stress und mehr Verantwortung im Arbeitsverhältnis dazu führen, dass Mitarbeiter durch den Leistungsdruck und äußere Einflüsse schneller krank werden und sich krankschreiben lassen. Krank zu sein und sich zu regenerieren ist wichtig und rechtens. Unberechtigtes Krankfeiern hingegen ist geschäftsschädigend und unkollegial.

Blaumacher gefährden den Betriebsfrieden

Unberechtigtes Krankfeiern schädigt Ihr Unternehmen – nicht nur finanziell.
Wenn die ehrlichen Mitarbeiter davon Kenntnis haben oder gegebenenfalls durch den Krankmacher noch mehr leisten müssen oder das Verhalten des Kollegen nicht geahndet wird, steigt bei diesen die Unzufriedenheit und raubt jegliche Motivation, sodas der komplette Betriebsfrieden gestört wird.

Detektive überprüfen legitim den Krankenstand

In den folgenden Fällen von Krankmachern, sollten Sie aber eine Detektei beauftragen oder zur Rate ziehen, um diesen Einhalt zu gebieten. Erst dann können Sie erfolgreich eine Verdachtskündigung oder eine fristlose Kündigung wegen vorgetäuschter Krankheit aussprechen und notfalls gerichtlich durchsetzen.

Warum unsere Privatermittler

In solchen Fällen sind wir Ihr professioneller Ansprechpartner.
Eigene Kontrollen, persönlich oder durch eine andere Person durchzuführen endet meist rechtlich gesehen nicht nur erfolglos, sondern kann auch zivil- und/oder strafrechtliche Konsequenzen für Sie haben.
Oft können sich nach Vorlage des Ermittlungsbericht der Detektei, Arbeitgeber und Arbeitnehmer im beidseitigen Einvernehmen trennen, ohne das Arbeitsgericht in Anspruch genommen zu haben.

Krankschreiben lassen ohne krank zu sein

Viele Mitarbeiter lassen sich einfach mal krankschreiben, weil sie nebenbei schwarzarbeiten oder melden sich krank, weil sie eine unerlaubte Nebentätigkeit durchführen. Das Simulieren von Krankheit und das Organisieren von Krankschreibe-Tipps ist keine Seltenheit mehr.

Schwarzarbeit im Krankenstand

Krankgemeldet und am schwarzarbeiten? Immer wieder überführt die Detektei Koblenz solche Schwarzarbeiter, die mit vorgetäuschter Krankheit ihren Arbeitgeber betrügen.
Die Lohnfortzahlung wird kassiert und bei einer Nebentätigkeit wird das Schwarzgeld verdient.
Meistens sind diese Mitarbeiter regelmäßig gesund krankgeschrieben.

Schwarzarbeit im Krankenstand

Nach Kündigung krank

Hat oder ist ein Mitarbeiter gekündigt und muss noch befristet weiterarbeiten, ist es keine Seltenheit, dass sich der Mitarbeiter krankschreiben lässt. Entweder simuliert der Mitarbeiter, weil er keine Lust mehr hat, in der Firma zu arbeiten oder er lässt sich krankschreiben, damit er bei seinem neuen Arbeitgeber während der Lohnfortzahlung schon arbeiten kann. Endgeldfortzahlung im Krankheitsfall und eine neue Arbeit ist eine sichere Einnahme, solange man nicht erwischt wird. Die Endgeldfortzahlung unberechtigt zu kassieren sollte man verhindern.

Krankenschein für den Urlaub

Krankschreiben ohne Krankheit? Regelmäßig krankgeschrieben zur Urlaubszeit?
Sich nach abgelehnten Urlaub krankschreiben lassen und trotzdem in Urlaub fahren oder sich aus Faulheit krankschreiben lassen: keine Seltenheit! Aber man lässt sich nicht nur für seine Freizeitbeschäftigung krankschreiben oder gibt den Krankenschein ab, weil man faul ist.
Auch zwecks Arbeitsverweigerung lässt man sich gerne mal krankschreiben.

Krankschreiben nach Arbeitsverweigerung

Die zugeführte Arbeit passt dem Mitarbeiter nicht und schon kommt am nächsten Tag die Krankmeldung. Der Mitarbeiter soll versetzt werden und hat dazu keine Lust! Schon hat man aus Lustlosigkeit einen Langzeitkranken. Der Krankenschein zur Verweigerung der Arbeit und um dem Chef zu zeigen, wer das Sagen hat, ist manchmal einfacher, als seine eigene Meinung zu äußern.

Die Detektei beobachtet den vermeidlich krankgeschriebenen und erbringt bei fehlverhalten gerichtsverwertbare Beweise. Erhalten Sie Informationen und Bewertungen.

Detektei Koblenz Detektei Köln
0261-16794: Herr Rolf Will 0221-2975455: Herr Mauss

Krankgeschrieben und Feiern

Angeblich krank sein und trotzdem während Karneval oder zur Halloweenparty, sowie bei anderen feierlichen Anlässen teilnehmen. Der Urlaub gestrichen und plötzlich krank, warum bloß?
Der Krankheitssimulant lässt nichts aus um „blau“ zu machen. Die Blaumacher feiern krank und feiern währen der simulierten Krankheit ordentlich.
Unberechtigter Krankenstand

Gesund krankgeschrieben

Wie geht das, und warum ist das so einfach? Sicher gibt es Ärzte, die es mit dem Kranschreiben von Simulanten nicht so ernst nehmen. Auch dieses würde durch Detekteien schon nachgewiesen. Aber in der Mehrzahl wird auch der Arzt getäuscht. Es gibt viele Symptome einer Krankheit, die durch den Krankmelder beschrieben werden, welche aber der Arzt nicht nachweisen kann. Hat sich der Simulant vorher informiert oder Krankschreibe-Tipps besorgt, kann er den Arzt durch Schmerzsimulation sowie Lügen täuschen und der Arzt ist gezwungen, den Angaben des Patienten zu vertrauen.

Lohnfortzahlung im simulierten Krankheitsfall und unberechtigte Endgeldfortzahlung

Kein Arbeitgeber sollte dies zulassen. Blaumacher und simulierte Krankheitsfälle schaden nicht nur den Unternehmen finanziell, sondern nehmen auch den Verlust der Motivation vom ehrlichen Mitarbeiter in Kauf. Unsere Detektei in Koblenz und unsere Detektei in Köln helfen Ihnen deutschlandweit. Gerade im Arbeitsrecht braucht man handfeste Beweise, da das Arbeitsgericht oft für den Arbeitnehmer entscheidet, wenn die Beweislage nicht eindeutig ist.